Alternatives Wohnen

Betreutes Wohnen

Unsere Pflegedienste wären ohne ein Angebot für Betreutes Wohnen nicht vollständig. In den eigenen vier Wänden zu wohnen ist immer noch am Schönsten. In unserem Betreuten Wohnen gilt das Motto:

" So viel Selbstständigkeit wie möglich,
so viel Hilfe wie nötig! "

Ansprechpartner für das Betreute Wohnen sind unsere Pflegedienste vor Ort. Unsere Pflegefachkräfte können Sie dann beraten und bieten Schulungen zu verschiedenen Themen an wie z.B. Pflege für Angehörige. Wenn Pflege erforderlich wird, können sich auch die eigenen Angehörigen an dieser beteiligen und falls gewünscht, wird die Pflege durch unser Fachpersonal durchgeführt.

Wir bieten Ihnen freundliche Ein- und Zweiraumwohnungen mit Dusche / Badewanne und Notrufanlage. Außerdem haben unsere Häuser je ein behindertenfreundliches Bad, das mit Hilfe von Fachpersonal genutzt werden kann. Zu einem bunten Freizeitangebot können sich alle Senioren aus Meißen und Umgebung mit den Senioren des Betreuten Wohnen bei Geselligkeit, Gesprächen, künstlerischer, geistiger und kultureller Betätigung oder zum gemeinsamen Mittagessen treffen.

Wenn Sie Interesse an einer Wohnung in unserem Haus haben oder Informationen wünschen, bitten wir Sie, mit uns Kontakt aufzunehmen. Schauen Sie einfach mal vorbei, wir sind gern bereit durch Informationsgespräche all ihre Fragen zu beantworten oder Sie besuchen eine unserer Veranstaltungen.

Leistungen

Unser Betreuungsangebot ist eine ambulante Hilfe zum selbstständigen Wohnen sowie zur Teilnahme und Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft. Die meisten Menschen wollen, wenn sie älter und nicht mehr in allen Bereichen selbständig sind, trotzdem in ihrer gewohnten Umgebung bleiben. Der Ambulante Pflegedienst Sylvia Engelhardt kann dabei durch sein breit gefächertes Leistungsspektrum den Betroffenen und deren Angehörigen eine große Hilfe sein.

Jeder Mieter erhält einen Betreuungsvertrag mit den verschiedenen Leistungen. Zu unserem Betreuungsvertrag gehören Basisleistungen und Wahlleistungen.

Zu unseren Basisleistungen zählen unter anderem:

  • ein umfangreiches Betreuungsprogramm, wie Feste und Feiern, Ausflüge, Seniorensport, Kaffeenachmittage, individuelle Betreuungen und vieles mehr
  • Unterstützung beim Auf- und Ausbau sozialer und gesellschaftlicher Kontakte und Beziehungen (Vereine, Selbsthilfegruppen)
  • Unterstützung und Hilfe bei der Freizeitgestaltung, Organisation und Hilfestellung von Gruppenaktivitäten
  • individuelle Beratung zu Fragen der alltäglichen Lebensführung, zu Hilfemöglichkeiten und zur Wohnsituation, Hilfe bei verschiedenen Antragsstellungen zwecks Kostenerstattung für Leistungen, die der Pflege, Betreuung und ärztlichen Versorgung dienen
    • Anleitung und Motivation zu selbstständiger Lebensweise
    • Hilfe zur Selbsthilfe
    • Hilfestellung beim Umsetzen von Wünschen, Ideen und Lebenszielen
  • Vermittlung von Dienstleistungsangeboten wie
    • Hilfeleistungen zur Erleichterung der Alltagsbewältigung (Wäschedienste, Reinigungsdienste
    • Menü-Service - Essen auf Rädern, Einkaufs-/Begleit-/Fahr-/Handwerkerdienste usw.
    • Vermittlung von regelmäßigen Hol- und Bringdiensten für Brötchen, Zeitungen und Medikamente
    • Hilfeleistungen für den Not-, Krankheits-, und Pflegefall (wie ambulante Pflegedienste, therapeutische Versorgung, Notrufdienste)
    • soziale Kontakte
    • Hilfeleistung beim Übergang ins Pflegeheim
    • sonstige Leistungen (z.B. Frisör, Fußpflege) kommen auch ins Haus
  • Informationsveranstaltungen (Der Betreuungsgeber erstellt regelmäßig aktuelle Übersichten über die für die Bewohner in Frage kommenden Dienstleistungs- und Freizeitangebote)
  • Begleitfahrten = Eine Begleitfahrt im Monat z.B. zum Arzt, zu Behörden u.a. können nach Terminabsprache kostenlos in Anspruch genommen werden. Diese Fahrt betrifft den Ort Nossen.
  • Leistungen bei Krankheiten in der Wohnung
    • Erstversorgung im Krankheitsfall
    • während einer Abwesenheit (Krankenhaus oder Urlaub) werden ohne zeitliche Begrenzung notwendige Erledigungen im Haushalt des Bewohners übernommen (Blumen gießen, Briefkasten leeren, lüften der Wohnung)
  • Hausmeisterdienste
    • wir bieten den Bewohnern der Anlage kleinere Hausmeisterdienste in ihrer Wohnung an. Sie umfassen das Aufstellen, Aufhängen oder Abhängen von Bildern, Gardinen, den Austausch von Glühbirnen und sonstige Kleinstreparaturen an Sachen des Bewohners (z.B. Türen ölen), die ohne großen Zeitaufwand und Materialeinsatz erledigt werden können.
  • Begleitung und Unterstützung im Alltag, Entwicklung von eigenen Perspektiven und Tagesrhythmen

Zu unserern Wahlleistungen zählen unter anderem:

  • Hauswirtschaftliche Hilfen / Essensversorgung
    • wer es wünscht, kann täglich an den Mittagsmahlzeiten in der Gemeinschaft teilnehmen oder sich von den Pflegepersonal bekochen lassen
    • Grundreinigung der Wohnung
    • Blumenpflege
    • Wäschepflege (waschen, bügeln)
    • Lieferung von „Essen auf Rädern“ in die Wohnung
  • Anschluss an eine Notrufzentrale
    • im Betreuungskonzept ist geregelt, was bei einem Notruf geschieht, und wer im Fall des Notrufs aktiv wird, der Anschluss kann innerhalb von 24 Stunden aktiviert werden
  • Pflegerische Hilfen
    • wir leisten im Krankheits-/Pflegefall Hilfen bei der Grundpflege und Behandlungspflege nach ärztlicher Verordnung (z. B. Einreibungen, Augentropfen, Spritzen und Verbände anlegen.)
    • Pflege im Sinne der Pflegeversicherung bei Pflegestufe wird durch unseren ambulanten Pflegedienst
  • kleinere technische Dienste
    • Wir bieten den Bewohnern der Anlage zusätzlich kleinere technische Dienstleistungen in ihrer Wohnung an. Sie umfassen das Aufstellen, Aufhängen oder Abhängen von Einrichtungsgegenständen, das Transportieren von Gegenständen innerhalb der Wohnanlage bei der Anlieferung oder beim Abtransport bis zum Hauseingang bzw. Parkplatz und sonstige Kleinstreparaturen an Sachen des Bewohners, die ohne großen Zeitaufwand und Materialeinsatz der Bewohner erledigt werden können.
    • Die Durchführung umfangreicher Montagearbeiten, Schönheitsreparaturen usw. zählt nicht mehr zum Bereich der kleineren technischen Dienstleistungen. Der Betreuungsgeber erklärt sich aber grundsätzlich bereit, Hilfestellung bei der Organisation solcher Arbeiten zu leisten.

Es gibt noch sehr viele zusätzliche Angebote. So kommen jeden Montag und Freitag der Bäcker vor unsere Haustür mit frischen Brot, Brötchen und Kuchen. Freitags kommt ein Lebensmittelauto ebenfalls direkt vor unserer Haustür mit alles Dingen die das begehrt an Lebensmittel und Getränken.

Da Frau Engelhardt in allen Bereichen ihres Pflegedienstes großen Wert auf Qualität und regelmäßige Fortbildungen legt, zeichnet sich das Team durch hohe Fachkompetenz und einen hohen Qualitätsstandard aus. Die personelle Zusammensetzung erlaubt es nach dem Motto „Alles aus einer Hand“ die verschiedensten Leistungen anzubieten.

Standorte

Betreutes Wohnen in Meißen
Häuslicher Pflegedienst & Tagespflege Sylvia Engelhardt

Schützestr. 4, 01662 Meißen
Tel.: 035 21/45 14 68
info@pflegedienst-engelhardt.de

Betreutes Wohnen in Nossen
Krankenpflege Sylvia Engelhardt

Dresdner Straße 37, 01683 Nossen
Tel.: 035242 / 650848
nossen@pflegedienst-engelhardt.de

Teams

Ihre Ansprechpartner in Meißen
Pflegedienstleiterin:
Daniela Noack (Qualitätsbeauftragte, Fachkrankenschwester für Gerontopsychiatrie, exam. Krankenschwester)
Telefon: 03521 451468
E-Mail: noack@pflegedienst-engelhardt.de

stellvertretende Pflegedienstleiterin:
1 Praxisanleiterin, exam. Kinderkrankenschwester
 
Fachkräfte:
1 exam. Krankenschwester
2 exam. Altenpflegerinnen
Ihre Ansprechpartner in Nossen

Pflegedienstleiterin:
Melitta Kotte ( exam. Altenpflegerin )
Tel.: 035242-650848
E-Mail : nossen@pflegedienst-engelhardt.de

stellv. Pflegedienstleiterin:
Ines Schumnann ( exam. Altenpflegerin )

Pflegefachkräfte:
5 exam. Altenpflegerin
3 Auszubildende zum Altenpfleger

Pflegekräfte in der Wohngemeinschaft:
8 Pflegehilfskräfte
1 Präsenzkraft

sonstiges Wirtschaftspersonal:
2 Hauswirtschafterin

Wohngruppen

Schwerpunkt der Pflege und Betreuung von Demenz erkrankten Menschen ist das gemeinschaftliche Leben, das so aktiv und selbstbestimmt wie möglich geführt werden soll. Dafür sind 2 Wohngemeinschaften mit jeweils 5 bzw. 6 Einzelzimmer eingerichtet wurden. Jede Wohngruppe hat ein gemeinsames Wohnzimmer mit offener Küche und Essbereich und ein großes Pflegebad. Das Besondere ist die familiäre Gemeinschaft, die den örtlich, zeitlich, situativ und persönlich desorientierten Bewohner Unterstützung, Sicherheit und Geborgenheit gibt.

Im Mittelpunkt steht der häusliche Alltag. Regelmäßige Tagesabläufe und feste Strukturen gehören zum Alltag der Demenzerkrankten Bewohner. Dazu gehören Tätigkeiten, wie den Tisch decken oder das Geschirr abwaschen. Dabei werden sie von einer ständig anwesenden Pflegekraft unterstützt. Gemeinsames Spielen, erzählen und Handarbeiten fördern Geist, Körper und Geschicklichkeit. Das Erleben der Natur ist für Demenzerkrankte von Bedeutung. Deshalb haben die Bewohner bei uns die Möglichkeit unseren großzügigen Garten mit zu gestalten und zu nutzen.

Zurück